Radsportbezirk Westfalen-Mitte

Münsterländer Doppel

Der Start ins Münsterländer Doppel am 03.05.2019 fand bei trockenem Wetter statt – insgsamt gingen 40 Teilnehmer/innen aufgeteilt in 3 Gruppen auf die von RSC-Guides geführten Touren.

Eine Gruppe machte sich im moderaten Tempo auf den Weg der 40er Permanente und die 70 km wurde von 2 Gruppen gefahren – einmal im moderaten Tempo und die 2. Gruppe wurde im ambitionierten Tempo über die Stecke geführt.

 

Die Volksbank-RTF mit Christhophorus Marathon fand dann am Samstag, den 04.05.2019 statt – die Wettervorhersage hatte kühles aber zumeist trockenes Wetter im Programm. Um 07:00 Uhr am Samstag starteten 88 Marathonis auf die 205 km Strecke in das östliche Münsterland.

Dabei mussten Gamaschen, Buffs und Untermützen, sowie warme Handschuhe gegen die Kälte von knapp 2 Grad schützen. Lang/lang war angesagt! Um 07:15 Uhr startete der geführte Marathon mit knapp 25 Teilnehmer/innen – Geführt von 3 Guides des RSC – mit Streckenkenntnis und kontrollierter Kondition wurde in der Gruppe das Tempo vorgegeben, man konnte im Windschatten fahren und wenn den einen oder anderen mal die Kraft verließ, boten die Guides und die Gruppe Motivation.

Über den Tag klarte es sich auf und die Sonne schien zeitweise von einem wolkenlosen Himmel, allerdings blieb es kalt. Für die Begleit-RTF machten sich weitere 137 Fahrer/innen zwischen 08:00 und 11:00 Uhr auf die Strecken zwischen 27 und 150 km auf den Weg. Es wurde im Lauf des Tages trockener und sonnige, aber dafür frischte der Wind auf, so dass die Gegenwind-Passagen viel Kraft forderten. Insgesamt starteten 225 Fahrer/innen auf die 6 verschiedenen Streckenlängen. In Werne blieb es trocken, aber die Fahrer/innen, die von den langen Strecken zurückkamen, berichteten von vereinzelten Schauern, allerdings blieb das Erlebnis Gegenwind langfristiger in Erinngerung als die leichten Nieselregen und Graupelschauer im östlichen Münsterland. Die schnellsten Fahrer/innen auf der MArathonstrecke waren nach 8 Stunden (inkl. Pausen) wieder im Ziel und fuhren einen Schnitt von 32 km/h. Der geführte Marathon kam gegen 17:00 Uhr wieder beim AFG im Ziel an und dies mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 26 km/h – unseren Respekt für diese Leistungen!

Wir hätten uns mehr Teilnehmer gewünscht, die sich von der Wettervorhersage nicht hätten abschrecken lassen. Der Marathon, den wir zum ersten Mal in der 40-jährigen Vereinsgeschichte angeboten haben, hat trotz des kalten Wetters noch guten Zuspruch erfahren – dies ist sicherlich auch der Tatsache geschuldet, dass unsere Veranstaltung ein Teil des BDR Marathon-Cups Deutschland ist. Dies hat einige Fahrer/innen nach Werne gebracht, die als Serienfahrer Termine dieser Veranstaltungsreihe fahren, um das Finisher-Trikot am Ende der Saison zu erhalten. So hatten wir z.B. Teilnehmer aus Tübingen, Ochtendung, Rendsburg oder Nortorf.

Am Ende war es ein schöner Tag, zwar bei kühlem Wetter aber trotzdem mit vielen Sonnenpassagen. Wer nicht dabei war, hat auf jeden Fall unsere gute Verpflegung und die stimmungsvollen Verpflegungsorte sowie die gut motivierten Helfer verpasst.

Aber im nächsten Jahr gibt es ja wieder die Gelegenheit, in Werne zu fahren. Am Sonntag, dem 05.05.2019 ging es dann zum 3. Teil des Münsterländer Doppels nach Capelle – RTF von Capelle zur Steverquelle. Mit 279 Starter/innen lagen hier die Zahlen auch deutlich hinter den Erwartungen zurück – aber mit Starttemperaturen um 2 Grad gegen 08:00 Uhr, …

Auf der Strecke selbst wurde es dann besser und wärmer, wer sich für einen späteren Start entschlossen hatte, konnte sogar ohne Buff und mit offener Jacke fahren – die Temperaturen wurden deutlich milder. Auch am Sonntag gab es für alle Teilnehmer/innen die gewohnte Top-Verpflegung und wie in Werne am Tag zuvor wurden auf den Kontrollen in Capelle auch warme Getränke gegen die Kälte angeboten. Nach dem einige Fahrer/innen am Samstag zuvor den Marathon in Werne gefahren waren, traf man diese Fahrer auch auf den langen Strecken in Capelle wieder. Und so konnten wir am Ende der Veranstaltung für diese ambitionierte sportliche Leistung zum Thema “360° Münsterland” unsere Auszeichnung in Form einer Event-Trinkflasche verteilen.

Zum Schluß geht unser Dank an alle Teilnehmer/innen, alle Helfer/innen, an unsere Sponsoren, unsere Gastgeber auf den Kontrollen, unsere Stadt/Gemeinde und letztlich an alle, die uns unterstützen, eine solche Veranstaltung auf die Beine zu stellen.

 

 

 

 

 

 

 


Fotos: RSC Werne

 

 

 

 

 

Montag, 20. Mai 2019

 

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mit der Nutzung unserer Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies zu.