Radsportbezirk Westfalen-Mitte

Franzi Koch mit DM Gold

Franzi Koch verteidigt DM Titel

Sie war die große Favoritin auf den Titel im Cross Country der Mountainbiker. Franzi Koch, die U19 Fahrerin des RSV Unna, gewann gestern in St. Ingbert ihren 4. DM Titel in fünf Jahren.

 

Sie war ganz abgeklärt vor dem Start. „Ja, vielleicht bin ich für Viele die Favoritin in diesem Rennen. Allerdings haben sich die anderen Fahrerinnen sicher auch optimal vorbereitet. Es kann dazu dann auch immer noch mal ein Defekt oder Sturz die gesamte Situation verändern“, so eine abgeklärte Franzi mit großem Respekt gegenüber den Mitbewerberinnen vor dem Rennen.

 

Direkt am Start ging es bergauf. Sie drückte gleich mit hohem Tempo den Puls bei allen hoch und ging dann auch mit einem kleinen Vorsprung nach der Einführungsrunde in den Parcours. Dieser stellte seine besonderen Anforderungen an alle Fahrerinnen. Es ging immer wieder mal hoch und runter. Der Puls war ständig oben. Einmal an einem der zahlreichen Anstiege überzogen, bekam man gleich im nächsten Anstieg die Quittung. Franzi hatte sich die Strecke im Vorfeld sehr genau angesehen. „Ich wusste, dass ich kontrolliert würde fahren müssen, um eben nicht zu überreizen.“ Das gelang ihr in besonderer Form. Schon frühzeitig fuhr sie ein Loch auf ihre Verfolgerinnen heraus und konnte diesen von Runde zu Runde ausbauen. So konnte sie im technischen Teil, mit seinen Sprüngen, konzentriert bleiben. Die Freude war ihr in der Luft schon anzusehen. „Der Kurs war toll. Die Sprünge haben da besonders Spaß gemacht und alles ein wenig aufgelockert.“ Dennoch war es wichtig die Konzentration zu behalten. Das Wetter hatte die Strecke sehr staubig und damit die Richtungsänderungen rutschig gemacht. Dazu steuerte sie schon sehr schnell auf die ersten Fahrerinnen der U23 Klasse zu, die zwei Minuten vor ihr gestartet waren. Bei der Überholmanövern blieb sie konzentriert, bloß nicht den gewonnen Vorsprung riskieren. Am Ende konnte sie sich in Ruhe für das Zielfoto herrichten. Mit fast drei Minuten Vorsprung auf ihre Nationalmannschaftkollegin Emma Eydt fuhr sie ins Ziel.

 

„Die Beine waren top und ich habe einen guten Rhythmus gefunden. Ich war wie im Tunnel und bei der Strecke macht das Spaß», kommentierte Koch ihren insgesamt vierten Titelgewinn auf dem Mountainbike.


 




 

Europameisterschaft im Blick

 

Nach nur zwei Tagen in der Heimat geht Franzi dann schon wieder auf die Reise. Ab Donnerstag finden in Graz die Europameisterschaften im Mountainbike statt. „Ich darf wieder in der Mix-Staffel starten. Da freue ich mich besonders drauf. Am Sonntag steht dann das Einzelrennen an. Ich fühle mich gut vorbereitet und im Trikot der Dt. Meisterin gibt mir dies sicher noch einmal einen kleinen Schub.

:

 

 

 

 

Text und Fotos: RSV Unna

(Die Genehmigung zur Veröffentlichung der Fotos liegt vor.)

 

Montag, 22. Oktober 2018

 

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mit der Nutzung unserer Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies zu.