Radsportbezirk Westfalen-Mitte

Herzlich Willkommen!

5. Cross-Duathlon-Challenge „Hünsborn 2 be wild“ (Pressegespräch)

Nach bereits vier sehr erfolgreichen Veranstaltungen der Hünsborner Cross-Duathlon Challenge, geht der RSV Osthelden nun in die fünfte Runde. Am 08.04.2018 wird es wieder wild und hoffentlich auch richtig schlammig.

 

 

Nach einer im vergangenen Jahr recht frühen Veranstaltung im März, haben wir es für die nächsten Jahre geschafft, immer einen Termin um Ostern, jeweils im April zu sichern. Die vielen Nachfragen und Bedenken unserer ausdauerverrückten Dauerstarter, nur nicht zu früh eine solche Veranstaltung durchzuführen, konnten wir damit beruhigen. Dennoch hat auch dieser Winter uns gezeigt, dass ein gezieltes Ausdauertraining derzeit nur bedingt auszuführen war. Aber da alle diesjährigen Starter das gleiche Problem haben, sollte es auch mit etwas weniger Training zu ordentlichen Leistungen reichen.

Insgesamt haben wir in den letzten Jahren festgestellt, dass im Breitensportbereich eine deutlichere Leistungsbereitschaft entwickelt wurde. Vom anfänglichen, zögerlichen „soll ich das wirklich mal versuchen“ war in den letzten Jahren eine wesentlich bessere Fitness der Finisher zu erkennen, denn alle Zeiten der Wiederholungstäter haben sich verbessert. Hier kann man deutlich erkennen das viele mit einer ganz anderen Zielsetzung an den Start gegangen sind.

Die Strecken sind mit denen des Vorjahres unverändert geblieben. Früheres Ziel war und ist, ein Angebot an möglichen Strecken und Distanzen zu präsentieren, in dem alle Ausdauersportler der Region und über die Grenzen hinaus, einen Wettkampf melden können, der sowohl als Einstieg in diesen Sport über die Jedermann-Distanz als Staffel- oder Einzelstarter erfolgt.

Weiterhin bieten wir wieder eine Kurzstrecke an, für die der Sportler doch deutlich mehr Trainingsaufwand betreiben sollte um weiterhin auch Spaß an der gesunden Bewegung zu haben. Darüber hinaus gibt es viele Ausdauerathleten, die diesen Sport schon sehr ambitioniert betreiben, sich höhere Ziele gesteckt haben und vielleicht auch auf längere Distanzen einmal aktiv werden wollen.

Da die Ostheldener sich in ihrer Satzung aktive Jugendarbeit auf die Fahne geschrieben haben und diese dem RSV sehr am Herzen liegt, die Jugend und Schüler mit in eine solche Veranstaltung einzubinden, möchten wir diese Starterfelder füllen und mit einem besonderen Anreiz um Meldungen werben:

 

  1. Kein Startgeld für Jugend A+B, sowie Schüler A+B

  2. Streckenkürzung für unsere jüngsten Starter, den Schülern „B“

Wie bereits erstmalig im letzten Jahr durchgeführt, haben wir für die Schüler „B“ die Streckenlänge des 1. Laufes deutlich verkürzt. Hier stand im Vordergrund, einer Überforderung der doch recht jungen Starter [10 Jahre] entgegenzuwirken und den Spaß an der Bewegung der jungen Menschen im Fokus zu haben.

Bereits im letzten zwei Jahren konnten wir über 50 Athleten der Jugend und Schülerklassen im Ziel begrüßen und hoffen natürlich durch ausreichende Berichterstattung auf einen neuen Teilnehmerrekord dieser Altersklassen.

Alle anderen Strecken bleiben bei der 5.Auflage unverändert. Der Start der Kurzdistanz (Einzel und Staffelstarter) ist um vormittags 10:00 Uhr angesetzt.

Fünf Minuten später sind die Jedermänner und Jederfrauen am Start. Auch hier sind Staffeln und Einzelstarter gemeldet und in großer Anzahl an der Startlinie. Der Anreiz eine Staffel zu stellen hält unvermindert an. Meist ist es der Einstieg zu einem späteren Einzelstart, um sich zu beweisen, diese Strecken auch alleine zu bewerkstelligen. Seit zwei Jahren wird die Jedermann-Staffel ausgeschrieben und die Teilnehmerzahlen steigen jedes Jahr an. Es scheint wirklich zu funktionieren, die Ausdauersportler zu infizieren.

Wie in den Jahren zuvor können wir erkennen, dass die gemeldeten Sportler nicht nur aus dem heimischen Raum dabei sind. Anmeldungen aus ganz NRW und aus den angrenzenden Bundesländern, sowie über diese Grenzen hinaus finden sich in unseren Starterlisten.

 

Wir würden uns freuen wiederum viele Ausdauerathleten aus allen Bereichen begrüßen zu können. Ob als reiner Rennradsportler, als Mountainbiker oder Läufer, Tri- oder Duathlet, alle kommen hier auf ihre Kosten. Es ist gar nicht so verkehrt, auch mal eine andere Sportart auszuführen. Dies hat meistens den positiven Effekt, dass andere Muskelgruppen aktiviert werden und sich dadurch das gesamte Leistungsbild verbessert.

Auch mit unserer 5. Veranstaltung werden wir Teil der Kreismeisterschaften des Kreises Siegen – Wittgensteins sein. Nach unserer Veranstaltung am 08.04. folgt im Mai wieder der begehrte Buschhütten Triathlon. Nach einem Jahr der Pause und des „Luft holens“, haben die Buschhütter am 06.05.18 wieder in alt bewährter Form die beliebten Strecken der Kurz- und Jedermann-Distanz im Programm. Am Sonntag den 29.07.2018 steht dann wieder ganz Müsen Kopf. Hier wird zum 27. Male rund um das Müsener Freibad um Ruhm und Ehren gekämpft.

Alle drei Wettbewerbe kommen in die Wertung und im Oktober werden die / der Kreismeister durch die Volksbank Siegen gekürt. Der genaue Termin wird noch frühzeitig bekannt gegeben.

 

Die Starterfelder sind wiederum im Vergleich zum Vorjahr bereits jetzt schon deutlich besser gefüllt. Der RSV hofft dieses Jahr wieder 350 Starter nach Hünsborn zu bekommen. Viele Teilnehmer aus den Vorjahren 2014 bis 2017 haben bereits gemeldet. Etliche „Ersttäter“ tauchen zusätzlich in den Meldelisten auf. Starter aus der Duathlon-Hochburg Netphen, dem EJOT Team TV Buschhütten und dem RSV Osthelden, allesamt schon bei den Deutschen Duathlon Meisterschaften am Start, werden auch hier um Ruhm und Ehre kämpfen.

Wir erwarten natürlich auch auf die Meldungen der Titelverteidiger. Allen voran auf der Jedermann-Strecke Marco Hoffmann vom EJOT-TEAM. Auf der Kurzstrecke hoffen wir wieder auf einen heißen Fight des bärenstarken Gewinners Matthias Frohn aus Schleiden, dem Neu-Buschhüttener Lars Erik Fricke und dem Lokalmatadoren und Gewinner 2016, Tobias Lautwein. Aber vielleicht kristallisiert sich ja auch ein ganz neuer Name in dieser tollen Sportart und stellt alle anderen in seinen Schatten…

Unsere Zuschauerspots beim Anstieg aus Oberhees oder hinauf zum Sender, sowie der berüchtigte „Scharfrichter Hellers Hill“ werden hoffentlich wieder stark mit Zuschauern belegt sein, um die Sportler über diese Hürden zu treiben.

Wir hoffen alle auf einen wunderbaren sportlichen Sonntag, mit Traumwetter, vielen Zuschauern, auf einer schönen schweren schlammigen Strecke.

 

Sport mit hohem Unterhaltungswert, auf einem hohen Ausdauer Niveau.

 

Sport live zum Anfassen und mit Fiebern.

 

Vielleicht wird der eine oder andere auch infiziert.

http://h2bw.de/
https://www.facebook.com/HuensbornToBeWild/

http://rsvosthelden.de/

 

Eckhard Haub
Vorsitzender

 

 

 

 

 

Anhänge:
Diese Datei herunterladen (h2bw-plakat2018.pdf)Hünsborn 2 be wild (Plakat)[als PDF-Datei]
Dienstag, 19. Juni 2018