Radsportbezirk Westfalen-Mitte

Herzlich Willkommen!

RSV Unna bei der Kids-Tour Berlin

Sie fahren eine überragende Saison in der U13. Colin Plich, Jonathan Müller, Daniel Hüner und David Sechman. Mit sieben Saisonsiegen und einer Vielzahl von Podiumsplatzierungen hat in dieser Breite niemand im Rad Team Stadtwerke Unna gerechnet.

Die jungen Sportler sollten langsam an den Radsport herangeführt werden. Dann kamen in diesem Jahr sehr früh die ersten Erfolge und die eigene Motivation stieg. Die Jungs möchten schon gar kein Wochenende mehr ohne Rennen verbringen.

Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin!

Den Schlachtruf der Fußballer haben auch die jungen Radler für sich entdeckt. Nach den Erfolgen im Frühjahr wuchs der Wunsch nach einem besonderen Highlight. Am kommenden Wochenende geht es jetzt nach Berlin, wo die Kids-Tour, die größte Rundfahrt in dieser Altersklasse wartet. Der RSV Unna startet mit seinem Team gegen Nationalmannschaften und Verbandsmannschaften. Mit 28 Mannschaften ist die Veranstaltung in dieser Rennklasse sehr stark besetzt. Es werden 112 Fahrer um die Siege fahren. Dennoch haben sich die Fahrer um Trainer Tobi Müller einiges vorgenommen.

„Wir haben uns gut vorbereitet. Die Jungs sind so heiß, dass sie im Urlaub fleißig trainiert haben. Diese Woche haben wir noch einmal ein Mannschaftszeitfahren im Training gehabt. Da haben alle super mitgezogen und es hat einen guten Eindruck gemacht. Es ist für die Kinder sicherlich ein besonderes Erlebnis, in der Hauptstadt und mit so viel starker internationaler Konkurrenz am Start zu stehen. Wir freuen uns drauf und werden am Ende sehen, was wir alle mitnehmen können“, so Tobi Müller.

 

Am Freitag beginnt die Rundfahrt mit einem Einzelzeitfahren. Am Samstag stehen dann mit dem Mannschaftszeitfahren und einem Rundstreckenrennen gleich zwei Veranstaltungen auf dem Plan. Am Sonntag geht es dann in die vierte und letzte Etappe.

Das Berlin schon die Stars der Zukunft gesehen hat macht ein Blick in die Siegerlisten der 26 bisherigen Austragungen deutlich. Heutige Stars wie John Degenkolb, Pascal Ackermann oder auch Maximilian Schachmann haben ihre ersten viel beachteten Auftritte in Berlin gehabt. Einen besonderen Höhepunkt setzte für den RSV Unna Ex-Weltmeister Lucas Liß. Er gewann 2006 die Gesamtwertung in der Klasse U15 und mit dem Landesverband NRW auch die Mannschaftswertung.

An diese Leistung erinnert man sich im RSV Unna gerne. Dennoch sind die Ziele in diesem Jahr nicht so hoch gesteckt. „Wir möchten einen guten Eindruck hinterlassen und glauben schon, dass wir nicht nur Lehrgeld zahlen werden. Die Gesamtwertung wird sicherlich in den beiden Zeitfahren gemacht werden. Da sind wir gut aufgestellt und werden dann weiter sehen“, so Tobi Müller kurz vor der Abreise.

 

Leider musste er dann noch eine Hiobsbotschaft entgegen nehmen. Mit David Sechman hat sich ein Fahrer leider krank abmelden müssen. Das Team wird jetzt durch Tiago Rützenhoff aus Essen aufgestockt.

 

 

 

 

 

 

 

 

Text und Fotos: RSV Unna

 

 

 

 

 

Mittwoch, 18. September 2019

 

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mit der Nutzung unserer Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies zu.